Kooperationsraum „Gemeinsam evangelisch“ öffnet Kirchen für gemeinschaftliche Gottesdienste

Nach rund zwölf Wochen beginnen im Kooperationsraum Fulda-Mitte/West an Pfingstsonntag die gemeinschaftlichen Gottesdienste in ihren Kirchen. Verkürzt, mit Sicherheitsabstand und ohne Gemeindegesang – dennoch kreativ und geistreich.

„Wir beginnen an Pfingstsonntag mit unseren Gottesdiensten. Der gemeinsame Anfang lag unserem Kooperationsraum ‚Gemeinsam evangelisch‘ am Herzen“, sagt Pfarrer Stefan Bürger. Dieser Anfang geschehe im Geist der Einheit, des Miteinanders und des Kooperationswillens der insgesamt elf Pfarrerinnen und Pfarrer mit ihren zehn Kirchen.

Gerade angesichts der Infektionen in der freien, baptistischen Gemeinde in Frankfurt läge es den hiesigen Gemeinden daran, deutlich zu machen, dass die Pandemie keineswegs gebannt sei und deshalb alle Kirchengemeinden viel Zeit und Energie auf Hygiene- und Abstandsregeln verwandt hätten. Mundschutz würde dringend angeraten, Abstandsregeln durch Sperrung von Bankreihen sichergestellt und auf Gemeindegesang verzichtet. Desinfektionsmittel stehe am Eingang, Mitarbeiterinnen geleiten den Menschen an ihre Sitzplätze und für ein möglichst kontaktloses Verlassen der Kirche werde gesorgt. Die Gottesdienste würden zwar anders sein, aber man freue sich wieder anzufangen. Reservierung seien zunächst nicht geplant, manche Gemeinden böten Pfingstsonntag auch mehrere Gottesdienste hintereinander an.

„Alles nachholen“, Feuer, Openair, Kinderimpulse und Auto-Gottesdienst

Die Kreuzkirche denkt im zweiten Gottesdienst an Pfingstsonntag um 11.00 Uhr und jeden 1. + 3. Sonntag besonders an Kinder und Familien, indem sie einen fünfminütigen Kinderimpuls ihrer Kinder- und Jugendreferentinnen und Kindergottesdienstteamerinnen in den Gottesdienst einbaue. Pfarrer Marvin Lange von der Bonhoeffergemeinde will „alles nachholen, was ausgefallen ist und zwar ganz kompakt“, indem er die Gemeinde an Stationen über Karfreitag, Ostern und Himmelfahrt zu Pfingsten geleite.

In Petersberg wird Pfingsten drinnen wie draußen gefeiert: Um 10.00 Uhr in der St. Johanneskirche und 11.30 Uhr im St. Johannesgarten. Veranschaulicht wird der Heilige Geist mit echtem Feuer und von mehreren Musikerinnen hörbar gemacht. Der Trätzhof feiert um 10.00 Uhr auch Openair. Für draußen müssten Sitzgelegenheiten mitgebracht werden! Pfingstmontag wird es u.a. um 11.00 Uhr einen ökumenischen Autogottesdienst der Christuskirche, Innenstadtpfarrei und Lutherkirche auf dem Messegelände geben, zu dem alle eingeladen sind.

#wirsehenpfingstrot – Digitale Angebote gehen weiter

Mindestens bis zu den Sommerferien wird der Kooperationsraum Fulda-Mitte/West sein digitales Angebot auf dem YouTube-Kanal fortsetzen, da sich u.a Videoandachten. wachsender Beliebtheit erfreuten, so die Pressemitteilung. Pfingstsonntag könne man die Videoandacht aus Bad Salzschlirf/Großenlüder von Pfarrer Dr. Michael Grimm erwarten. In Socialmedia setzt sich zu Pfingsten gerade kirchlich deutschlandweit #wirsehenpfingstrot durch. Dabei sind die Menschen in den Tagen vor Pfingsten aufgerufen, auf das Rote in ihrem Alltag zu achten und Bilder mit diesem Hashtag zu posten.

Grafiken/Collagen (Björn Henkel): Pfarrerinnen und Pfarrer laden Pfingstsonntag gemeinsam ein.